wer bin ich?

Dass überall und ständig Daten über uns gesammelt werden, hat sich ja inzwischen herumgesprochen. In letzter Zeit füttere ich die Datenkraken absichtlich, indem ich ständig diese albernen Selbsttests beantworte, die in den sozialen Netzen zu Hauf kursieren: Man beantwortet zehn bis fünfzehn einfache, scheinbar zusammenhanglose Fragen und erhält dann Antwort auf so existenzielle Rätsel wie: „In welcher Stadt sollte ich eigentlich leben?“, „Welches Land passt am besten zu mir?“, aber auch: „Welches Tier wäre ich?“, „Welcher verunglückten Promi-Frisur ähnle ich?“ oder sogar: „Welches Fast-Food spiegelt meine Persönlichkeit am besten wider?“

Mich würde daher schon mal interessieren, was für ein krankes Profil mittlerweile im Netz von mir im Umlauf ist. Denn laut dieser Tests bin ich ein Döner mit Vokuhila, der in Barcelona oder Neuseeland lebt und mit dem Temperament einer Seekuh gesegnet ist. Die Tests „Wie oberflächlich bist du?“ und „Wie abhängig vom Internet bist du?“ hab ich dann lieber nicht gemacht.

The following two tabs change content below.
Texterin, Redakteurin, Bloggerin. Liefert Konzept, Text und Redaktion für Web, Werbung und Corporate Publishing. Bloggt hier übers Leben und Texten und dort übers Reisen: rumreiserei

Neueste Artikel von annette lindstädt (alle ansehen)

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.